Februar

IMG_7281.JPG

SOULFOOD – Ich habe mich Ende Januar sehr darüber gefreut, dass mich der Vers aus Epheser 3.16 während des Monats Februar begleiten wird. Und dann habe ich eine solch turbulente Zeit erlebt, dass mir an vielen Tagen die innere Ruhe gefehlt hat, um mich zu vertiefen, loszulassen und den Worten Raum in meiner Seele zu geben. Vielleicht kennen das einige, die hier mitlesen, aus eigener Erfahrung… So blieb es häufig einzig beim Lesen der Zeilen und einem Gebet.

Und trotzdem habe ich einige Kostbarkeiten dieses Verses erahnen, erspüren können.

Die Griechen verstanden dreierlei unter dem ‘inneren Menschen’:  

  • Die Einsicht des Menschen

  • Das Gewissen des Menschen

  • Den Willen des Menschen

Ich weiss: ich brauche diese im Vers beschriebene Kraft, immer wieder neu. Ich brauche sie, um innerlich stark zu werden und zu bleiben. Ich brauche sie, um die Liebe, Respekt und Authentizität zu leben, die Gott sich von uns wünscht, und dabei trotzdem ein «Mensch mit Rückgrat» zu sein. Diese Kraft ist Gottes Geist, der durch Christus in mir lebt. Wenn ich in den letzten Wochen die Welt beobachte, bleibt mir nur zu bitten, dass Gott sich all den mehr oder weniger Mächtigen zuwendet, denen genau dies zu fehlen scheint und ihre Herzen verändert...